Innen&außen
CD „Innen & Aussen“ Ergebnisse der Workshops
10. Januar 2018
news
Junge Kunst Bühne: 15.-17.06.2018
20. Mai 2018
news

Die „Junge Kunst on Tour“ ist 2018 bei der Kasseler Gartenkultur an dem Standort, wo 2017 noch die große Schwester „Junge Kunst Bühne“ stand: In der Goetheanlage.

In der grünen Oase wird euch ein gemischtes Programm mit Tanz, Hip-Hop, Singer-Songwritern und eine ganze Reihe Bands aus den Genres Alternative, Indie, Rock geboten. Am Samstag stehen als Highlight unsere lokalen Funkrocker Anchester auf der Bühne. Am Sonntag gibt es dann zum Abschluss von den Electropunks Tubbe aus Berlin was auf die Ohren. Nicht verpassen!

Euch erwartet drei Wochen später dann auch die „Junge Kunst Bühne“ im Innenhof vom Dock 4. https://www.facebook.com/events/1952868041697083/

Die „Junge Kunst on Tour“ wird organisiert vom Klang Keller e.V. / Bunte Wege gUG, der Kulturfabrik Salzmann e.V., Kassel Marketing, in Kooperation mit der Kinder- und Jugendförderung Stadt Kassel.
Die „Junge Kunst Bühne“ wird organisiert von der Kinder- und Jugendförderung Stadt Kassel, der Kulturfabrik Salzmann e.V., dem Klang Keller e.V. / Bunte Wege gUG, sowie von Kassel Marketing.

Samstag, 26.05.2018

12:00 ENjoy Kindertanzgruppe
12:25 SMS
12:50 Cräzy & Friends
13:15 Kadir Sechseins & KUJ
13:40 Fate
14:00-17:00 Walking Act: Capoeira
14:35 SORA MUSIK
15:10 ENjoy Schülerband
15:55 Tunesday
16:35 Better Treatment
17:20 Kamanko
18:25 Sturdy
19:30 Noriega Mind
20:35 Anchester

Sonntag, 27.05.2018

14:00 Freshdance&Hotmusic
14:35 Cordes á Corps
15:00 RAP School LMS
15:00-18:00 Walking Act: Fabian Regenbogen „Zauberer“
16:00 SOLA
16:45 Yepsen
17:30 Box of X
18:15 Heinrich II
19:05 Tubbe

SAMSTAG

12:00 • ENJOY KINDERTANZGRUPPE • Kindertanz / Hip Hop

Sie sehen eine knallbunte Mischung von Schülern der Tanzschule ENjoy.
Hula Hoop Dance, Hit Dance, Hip Hop, Kindertanz, Jump Dance auf dem Trampolin…
Für jeden etwas dabei. Lassen Sie sich überraschen!

12:25 • SMS • instrumental klassisch bis spanisch, indish, irish

12:50 • CRÄZY & FRIENDS • Rap

Wer oder was bringt einen Menschen dazu verrückt zu werden?! Was fördert den Wahnsinn?! Was lässt es wachsen?! Was kommt von außen, was von innen?! Was treibt einen Menschen so sehr in die Enge?! Wer oder was ist „Cräzy“? Und wer sind die „Friends“?! Vielleicht bist es auch Du, alles in einer Person?! Nur Du ahnst es noch nicht… Oder ist alles nur eine Illusion?! Was ist real?! Und vielleicht ist auch nichts davon von Belang… Mit Rap, Gesang, Beatbox und Beats betreten wir gemeinsam durch und durch durch Irrwege, um (mit) den Fragen auf den Grund zu gehen… Folgst Du uns oder folgen wir eigentlich Dir?!
https://www.facebook.com/craezyworld/videos/2024510237822438/

13:15 • SECHSEINS & KUJ • Rap

Zwei Rapper aus Kassel, die seit mehreren Jahren im Klangkeller Musik machen. Für die beiden ist das ganze nicht nur Leidenschaft, sondern auch ein Teil ihres Lebens. Kujtim, der den Leuten von der Seele spricht, Kadir, der die Straße widerspiegelt. Als Team gehen sie ihren Weg, und räumen den Rest weg.
https://www.youtube.com/user/StrassenComando

13:40 • FATE • Rap

Der gebürtige Düsseldorfer André Pawlak, aka Fate, lebt seit 2016 in Kassel. Mit seiner Musik verarbeitet der Künstler seine Erlebnisse und Emotionen und arbeitet sich an seinen Traum, Künstler zu werden, heran. Seine Musik ist eine Mixtur aus Melancholie und Wahnwitz. Derzeit arbeitet er an seiner EP „Fokus“, die noch im Sommer 2018 auf seiner Facebook-Seite Fate zum Free-Download angeboten wird.

14:00-17:00 • Walking Act: Capoeira • Internat. Tanz

14:35 • SORA • Pop/Soul/Oper

Mit ihrer kraftvollen und weichen Stimme verzaubert die Newcomerin ihr Publikum: Die junge Künstlerin aus Kassel, bekannt aus der TV-Sendung „Das Supertalent“ macht außergewöhnliche Popmusik und arbeitet an ihrem ersten Studioalbum: Eine Stimme die erzählt- und zwar ihre ganz eigene Geschichte, die mal laut ist und mal leise, mal groß und mal klein, aber immer echt und mit Wiedererkennungswert. Das Besondere: SORA verbindet ihre klassische Ausbildung mit modernem Sound!

15:10 • ENJOY SCHÜLERBAND • Pop

15:55 • TUNESDAY • Rock-Cover

Rockig geht es zu, wenn die fünf Musiker eine abwechslungsreiche Auswahl an Rocksongs der letzten Jahrzehnte darbieten. Klassiker finden sich bei den Jungs ebenso in der Setlist wie aktuelle Chartbreaker, natürlich auf Tunesday-Art angerichtet. Das heißt jung, rockig und dynamisch – ein willkommener frischer Wind, der einem laut ins Gesicht weht.

Seit der Neugründung 2017 wird die Band durch einen neuen Frontmann unterstützt. Er geht mit Rockorgan bei vollem Körpereinsatz absolut in der Musik auf, während die instrumental sehr gut agierenden Bandkollegen auf ganzer Linie überzeugen.

16:35 • BETTER TREATMENT • Alternative Rock

Better Treatment steht für druckvolle Riffs und eine starke Stimme. Mit viel Energie und Leidenschaft bringen die 5 Jungs aus Kassel und Bad Arolsen das Publikum zum Beben. Vor kurzem erschien ihre zweite EP und die Band kann es kaum erwarten, auch in diesem Jahr wieder die Bühnen zu rocken!
https://www.youtube.com/user/bettertreatmentband

17:20 • KAMANKO • Alternative/Indie/Rock

KAMANKO – Der Name steht für frischen Rocksound aus Kassel, mit verschiedensten Einflüssen aus Funk, Prog und vielem mehr.

Luca, Lukas, Dirty und Paul machen zwar alle schon länger Musik, aber haben sich vor 2 Monaten endlich zusammengefunden um ihre gemeinsamen Ideen in die Tat umzusetzen: Rockmusik entstauben, und dann die musikalischen Grenzen durchbrechen!

18:25 • Sturdy • Punkrock

Jung, brutal, gutaussehend: All diese Attribute treffen auf das Trio der kasselfornischen
Punkrockband Sturdy nicht zu. Was man ihnen aber umso mehr nachsagen kann ist, dass sie
kalifornischen Funpunk mit deutschem Skatepunk so gekonnt fusionieren wie einst Rudi Völler sein
Gesicht mit dem Oberlippenbart. Hierbei hört man Einflüsse von bekannten US-Punkbands wie Bad
Religion, Blink-182 oder Sum 41 genau so deutlich heraus, wie den eigenen Stil, den die Kasseler
in den sechs Jahren Bandgeschichte kreiert haben. Nach dem Release ihres ersten EP/Album-
Hybriden „Nice Songs For Nice People“ im Jahr 2015, bringen Sturdy 2017 ihr full-length Album
„St. Urdy“ auf den Markt, um dem ungezügelten Erfolgsdruck standzuhalten. Es folgt eine Tour,
die sie durch Deutschland, sowie mit sechs Shows Finnland das erste Mal in das europäischen
Ausland führt. Der Titel des Langspielers rekurriert dabei unverhohlen auf den Namen der Band. 14
Tracks, die von aktuellen gesellschaftskritischen Themen bis hin zu absolutem Nonsens reichen,
bezaubern den Hörer.
Was kann ich denn jetzt von Sturdy erwarten?! Nichts, denn dann wirst du nicht enttäuscht! Spaß
beiseite: Tanzbarkeit ist garantiert und die Ohrwürmer werden euch auch nach ein paar Schlägen
auf den Kopf immer noch im Selbigen umherschwirren. Aber wozu viel erzählen? Hört selbst rein,
kommt zu den Shows und lasst euch überraschen!

Sturdy

19:30 • NORIEGA MIND • Rock

Der aus Lima, Peru stammende Frontmann Julio Noriega wuchs in einer Familie auf, in der das Musikhören zum alltäglichen Ablauf gehörte. Nach seinem 18. Geburtstag verließ er seinen Heimatort und machte sich über England auf nach Kanada, wo er lebte, sang und mit behinderten Menschen arbeitete.

Im Alter von 22 führte der Weg ihn nach Deutschland, wo er Gitarrist Daniel Zajonz und Schlagzeuger Ben Schnieber kennen lernte, die schon seit längerer Zeit gemeinsam Musik machten. Nur kurze Zeit später kam Bassist Ulf Krönert dazu, um Noriega Mind endlich zu vervollständigen.

Die Musik von Noriega Mind ist zum Großteil direkter unverfälschter 70´s Rock. Unterschiedliche moderne Aspekte geben der Musik jedoch einen einzigartigen Stil.

„Noriega Mind is a source of energy in the form of music, aiming to touch people’s hearts through their performance and inspire the world to unite through love and Rock’n’Roll.“

20:35 • ANCHESTER • Funkrock (Funk/Hip Hop/RnB)

’16 strings and a fat bass drum‘

Anchester sind vier junge Musiker, die ihre Jugend in dem gleichen überschaubaren Dorf verbrachten, sich jedoch erst kennenlernten, als das Schicksal sie zusammenführte, um etwas Neues zu schaffen. Im Sommer 2016 kreuzten sich durch ihre Liebe zum Funk, Rock und HipHop ihre Wege und es entstand eine Band, die schwierig einzuordnen ist… Modern und Oldschool zugleich kommt sie daher.

Du fragst dich, wie das klingt? Dann solltest du in die Debut-CD der Band reinhören, die den Titel ‚Mind & Rhythm‘ trägt und im Februar 2018 das Licht der Welt erblickte.

Während sich die Musik lyrisch mit einer facettenreichen Bandbreite an Themen auseinandersetzt, reichen die Vocals von eingängigen Melodien, über Rap, bis hin zu emotionalen, atmosphärischen Passagen und werden unterstützt durch fette Basslines und funky Drumbeats. Untermalt wird dieser Sound mit Background Vocals aller Instrumentalisten der Band.

Seit Gründung der Band arbeiteten die vier Musiker an eigenen Songs und einer überzeugenden Liveshow, mit der sie seit Anfang 2017 in Kassel und Umgebung unterwegs sind. Motiviert durch die positive Resonanz arbeiteten sie weiter, so dass sie mittlerweile ein langes, abwechslungsreiches Live-Set inklusive Showeinlagen mit eigenen Songs auf die Beine gestellt haben.“

SONNTAG

14:00 • FRESHDANCE&HOTMUSIC • Irish Dance/HipHop/TapDance

Tanztraining und Musikcoaching unter der Leitung der Geschwister Lena Engelhardt, Tänzerin und Choreographin und Florian Engelhardt, Musiker. Gemeinsames Ziel ist unterhaltsame Shows mit Kids und Erwachsenen auf die Bühne zu bringen.

Ihre Performance für Junge Kunst on Tour: „Irish Love!“

14:35 • CORDES Á CORPS • zeitgenössische Performance

Cordes à Corps ist ein Schweizer Duett, bestehend aus einem zeitgenössischen Tänzer und einem Gitarristen. Das Duo besteht seit einem Jahr und hatte bereits zahlreiche Auftritte in Deutschland, Holland und der Schweiz. Lia wohnt in Kassel und ist im zweiten Ausbildungsjahr an der Tanzschule «SOZO-vision-in-motion Kassel». Mickael Luis studiert im Master Gitarrenkonzert.

15:00-18:00 • Walking Act: Fabian Regenbogen • Zauberer

15:00 • RAP SCHOOL LMS • Rap

16:00 • SOLA • Akustik Pop

16:45 • YEPSEN • Atmospheric Indie with Rap

Auf den Punkt anders und ohne Kompromisse energiegeladen. So hört es sich an, wenn YEPSEN auf der Bühne stehen und die Zuschauer mit tanzbaren Beats, drückendem Bass, schwebender Gitarre und einer markanten Stimme in ihre eigene Welt entführen. Seit 2016 motiviert der Reiz nach etwas Neuem – eine explosive Mischung zwischen den Genres oder kurz: Atmospheric Indie with Rap (AIR).

17:30 • BOX OF X • Rock

Der Moment, wenn eine neue Reise beginnt. Die Vorfreude auf ein Abenteuer und die gleichzeitige Anspannung, dass etwas Unvorhergesehenes passiert.

Box of X möchte dem Zuhörer dieses Gefühl greifbar machen, indem sie sich mit deutschen Texten und sphärischen Klängen im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und Verzweiflung verorten.

Die 5 Jungs aus Kassel verarbeiten diese persönlichen Erlebnisse in einem treibenden Sound aus harmonischen Melodien und teilweise druckvoller als auch gefühlvoller Instrumentierung. Spannung, Ekstase, die Ruhe vor dem Sturm, die innere Explosion: Der erste Blick in die Box bietet für jeden eine ganz eigene Erfahrung.

18:15 • HEINRICH II • deutschsprachiger Indiepop

Heinrich II („Heinrich Zwei“), der Traum aller Schwiegermütter. So oder so ähnlich könnte man eine Kontaktanzeige der Band um Max Zindel, Anatol Rettberg und Lorenz Schuster betiteln. Viel wichtiger als solch ein Titel ist aber bekanntlich immer der Inhalt und der gibt bei der Band aus Kassel einen eindeutigen Weg vor: Gitarren und deutschsprachige Texte stehen für einen frischen und mitreißenden Sound, der zwischen klarem Indie Pop und vorantreibendem Rock schwankt.

19:05 • TUBBE • Electropop

Was soll man denn reden, wenn es doch um Musik geht und nicht um eine hübsche Frisur? TUBBE betreiben klassisches Songwriting. Könnte man meinen, zumal es sich sicher außergewöhnlich hübsch liest. Ein wenig Gitarre, eine Melodie, eine kleine Depression… Doch wie es immer so ist, mit der Idylle, sie ist trügerisch. Ein Synthie schubst sich in die Stille, schnappt sich den Platz in der ersten Reihe und hat nichts Besseres zu tun, als etwas Benzin in die Lagerfeuerbeschaulichkeit zu kippen. Und auf einmal entsteht irgendwie das Bild eines bedröppelten Singer-Songwriters, der im Neonlicht der Autoscooter seine stillen Lieder singt. Leise und fast ein wenig zu zart, um in dem ganzen Trubel zu bestehen. Doch dann setzt der Bass ein, nimmt ihn auf die Schultern und es geht auf und davon…und plötzlich stimmen selbst die Prolls in den Rave-Schlachtruf mit ein: Aufwachen am Morgen kann eine Großtat sein / Einer schreibt Geschichte, ein Anderer Einkaufszettel / Einer steckt Ringe an Finger, ein Anderer hat sie unter den Augen / Einer kocht Suppe, der Andere vor Wut / Einer pfeift ein Lied, der Andere auf alles / Der eine hört Musik, alle Anderen auch / Im besten Fall TUBBE.

Wir empfehlen: Haltet es wie Tubbe, denn die wissen wie Glück geht.
Keine Arbeit. Lieber Tanzen.

Schreibe einen Kommentar

Impressum